Unternehmen

Der BAK Taxation Index für Unternehmen erfasst als wichtigsten Indikator die EATR-Steuerbelastung (d.h. effektive Steuerbelastung) einer erfolgreichen Investition. Dabei werden alle am entsprechenden Standort relevanten Steuerarten und -bestimmungen berücksichtigt. Die resultierende Steuerbelastung stellt für ein profitables Unternehmen ein wichtiges Kriterium für die Standortwahl dar.


BAK Taxation Index für Unternehmen 2017

  

Anmerkungen: EATR-Steuerbelastung (d.h. effektive Steuerbelastung) von Unternehmen in Schweizer Kantonen (gemessen am kantonalen Hauptort) und internationalen Standorten (gemessen am ökonomischen Hauptort) in % (vgl. blaue Säulen bzw. vierte Spalte). Veränderungen gegenüber 2015 in %-Punkten (vgl. dritte Spalte). Bei den Schweizer Kantone werden die Werte aller am Projekt beteiligten Kantone, das Schweizer Minimum (NW, am Projekt beteiligt), das Schweizer Maximum (GE) und der BIP-gewichtete Durchschnitt aller 26 Kantone ausgewiesen.
Quelle: ZEW / BAK Economics

 
  • Die Spanne der effektiven Durchschnittssteuerbelastung (EATR) der ungefähr 40 betrachteten Standorte erstreckt sich vom wettbewerbsfähigsten Hong Kong (9.9%) bis zum Schlusslicht New York (USA, 40.8%). Insbesondere grosszügige Abschreibungsregeln, bei welchen Patente und Maschinen bereits im Jahr der Anschaffung vollständig abgeschrieben werden können und somit die Bemessungsgrundlage massgeblich verringern, verhelfen Hong Kong zur Spitzenposition. In New York treiben hohe nationale Gewinnsteuersätze und nachteilhafte Abschreibungsregeln die Steuersätze in die Höhe.

  • Die Schweizer Kantone schneiden im internationalen Steuerwettbewerb gut bis sehr gut ab. Von den zehn vordersten Rangplätzen werden acht von Schweizer Kantonen belegt. An der Spitze folgen die Kantone Nidwalden, Appenzell A.Rh. und Luzern dicht auf den Erstplatzierten. Die Schweizer Kantone mit den nationalen Zentren Bern, Zürich und Basel weisen trotz EATRs, die deutlich über dem nationalen Mittel liegen, im internationalen Vergleich immer noch eine moderate Steuerbelastung auf.

  • Der BAK Taxation Index 2017 Durchschnitt liegt bei 29 Prozent. Der BIP-gewichtete Durchschnitt wird durch die wirtschaftlich starken und steuerlich teuren Ballungszentren wie beispielsweise Madrid (27.8%), München (29.3%), Paris (34%) und New York (40.8%) nach oben gezogen. Aus diesem Grund befindet sich der Grossteil aller betrachteten Standorte unterhalb des BAK Taxation Index Durchschnitt.

  • Die osteuropäischen Länder (dunkelblau) zählen zu den eher niedrig besteuernden Ländern des BAK Taxation Index. Die skandinavischen Länder (hellblau) liegen im Mittelfeld, ihre Effektivbelastungen sind jedoch breiter gestreut. Die Länder des restlichen Europas (blau) gehören, mit Ausnahme von Ireland (Dublin), zu den eher höher besteuernden Ländern. Die betrachteten asiatischen Staaten (gelb) sind wiederum breit gestreut. 

Für den Vergleich der Steuerbelastung 2017 und 2015 siehe BAK Taxation Index 2017